> VHS.Akademie Sprachen, Virtuell - 4 Live -Webinare "Blühende Landschaften" oder "Mauer in den Köpfen" - Deutschland 30 Jahre nach dem Fall der Mauer

VHS.Akademie Sprachen, Virtuell - 4 Live -Webinare

"Blühende Landschaften" oder "Mauer in den Köpfen" - Deutschland 30 Jahre nach dem Fall der Mauer

Kursnummer 191-4011
Beginn Di., 14.05.2019, 19:00 Uhr
Kursgebühr 19,50 €
Dauer 4 Termine
Max. Teilnehmer 20
Besondere Hinweise online Neu

1. Live-Webinar
30 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT - DIE VERÄNDERTE REPUBLIK
Prof. Dr. Klaus Schröder
Freie Universität Berlin
Dienstag, 14. Mai, 19-20 Uhr
Vor knapp 30 Jahren begann mit dem Fall der Mauer ein neues Kapitel in der Geschichte der Bundes-republik Deutschland. Wenngleich niemand wusste, wie das neue Deutschland aussehen würde, so war doch fraglos klar, dass die Wiedervereinigung sowohl auf der nationalen als auch auf der internationalen Ebene viele etablierte Strukturen verändern würde.

2. Live-Webinar
DIE GESCHICHTE DER WIEDERVEREINIGUNG
Dr. Annette Weinke
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dienstag, 21. Mai, 19-20 Uhr
Das Webinar zeichnet die wesentlichen Etappen der deutschen Wiedervereinigung auf der Grundlage neuerer Forschungsarbeiten nach. Der Fall der Mauer 1989 hatte sowohl die beiden innerdeutschen Regierungen als auch die internationalen Bündnispartner überrascht. Wenngleich die theoretische Idee einer Wiedervereinigung Deutschlands insbesondere in Bonn durchaus präsent war, zeigte doch die unerwartete Öffnung der Mauer im November 1989, wie unvorbereitet und teilweise überrumpelt die beteiligten Akteure waren. Bereits vor 1989 war es zudem zu sozialen und gesellschaftlichen Veränderungen sowohl in den beiden deutschen Staaten als auch im Ausland gekommen, die einen er-heblichen Einfluss auf die spätere Wiedervereinigung ausüben sollten.

3. Live-Webinar
"WAS DENKT MEIN VOLK" - DEUTSCHLAND IM DRITTEN JAHRZEHNT DER EINHEIT
Prof. Dr. Everhard Holtmann
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Dienstag, 25. Juni, 19-20 Uhr
Das vereinigte Deutschland existiert seit nunmehr fast 30 Jahren. Gleichwohl bleibt die Frage, ob neben den geographischen Grenzen auch die vormaligen west- und ostdeutschen Gesellschaften zu einer gemeinsamen Bevölkerung gewachsen sind. Gibt es nach wie vor eine "Mauer in den Köpfen" Oder gleichen sich die Vorstellungen von Demokratie, Freiheit und dem gesellschaftlichen Zusam-menleben zunehmend an?

4. Live-Webinar
OSTE-WEST BEZIEHUNGEN UND DEUTSCHE AUßENPOLITIK SEIT DER WIEDERVEREINIGUNG
Prof. Dr. August Pradetto
Helmut Schmidt Universität Hamburg
Dienstag, 2. Juli, 19-20 Uhr
Mit der deutschen Wiedervereinigung trat auch die deutsche Außenpolitik in eine neue Phase ein. Aus zwei geteilten und im Ost-West-Konflikt eingebundenen Staaten war eine gemeinsame Nation im Zentrum Europas geworden, die ihre Nachbarstaaten in relevanten Kennzahlen wie Wirtschaftskraft und Bevölkerungszahl plötzlich weit überragte. Wie sich dieses neue und vereinigte Deutschland außenpolitisch positionieren würde, war mit Blick auf die internationalen Bündnissysteme und die Koope-rationsabkommen durchaus offen. Mit dem Untergang der Sowjetunion und der Öffnung der osteuropäischen Staaten zeigte sich außerdem, welche zentrale Rolle die Bundesrepublik bei der Transformation Europas spielen würde.




Kursort

Live-Webinar

Untere Promenade 28
58706 Menden


Termine

Datum
14.05.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:00 Uhr
Ort
Untere Promenade 28, Live-Webinar
Datum
21.05.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:00 Uhr
Ort
Untere Promenade 28, Live-Webinar
Datum
25.06.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:00 Uhr
Ort
Untere Promenade 28, Live-Webinar
Datum
02.07.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:00 Uhr
Ort
Untere Promenade 28, Live-Webinar